Ballett-Tipps zum Thema Ausdrehung

Die Ausdrehung der Beine spielt beim Ballett eine sehr wichtige Rolle. Sie ist Teil der gewünschten Ästhetik und eines der wichtigsten Merkmale für diesen Tanzstil.
Doch werden hierbei auch oftmals Fehler gemacht, die sich, wenn sie nicht rechtzeitig korrigiert werden, langfristig nachteilig auf den Körper auswirken können. Ein solcher Fehler kann zum Beispiel sein, dass man die Beine nicht vom Hüftgelenk aus ausdreht, aber auch das Forcieren der Ausdrehung kann Fehlstellungen hervorrufen und zu Verletzungen führen.
Damit dir so etwas nicht passiert, habe ich vier Tipps zusammengestellt, wie du die Ausdrehung der Beine üben und auf eine gesunde Art und Weise für deinen Körper nutzen kannst. Schau dir hierfür auch gern das folgende Video an:

 

 

Tipp #1
Die Ausdrehung der Beine sollte immer vom Hüftgelenk aus stattfinden. Versuche, immer das ganze Bein im Hüftgelenk nach außen zu rotieren. Drehe die Beine hierbei wirklich nur so weit nach außen, wie es aus deiner Kraft vom Hüftgelenk aus möglich ist. Vermeide es unbedingt, die Fußspitzen weiter nach außen zu setzen, wenn deine Beine schon beim Maximum deiner Ausdrehung angekommen sind, denn dadurch kann es langfristig zu Fehlstellungen kommen. Respektiere die Grenzen deines Körpers, um Folgeschäden zu vermeiden!

Tipp #2
Um die Ausdrehung beim Tanzen beibehalten zu können, ist eine aktive Pomuskulatur wichtig. Versuche, vor allem die Spannung in der unteren Pomuskulatur zu halten, um die Ausdrehung nicht zu verlieren.

Tipp #3
Kontrolliere deine Ausdrehung. Wenn du deine Beine korrekt vom Hüftgelenk nach außen rotiert hast, zeigen die Knie immer in dieselbe Richtung, wie deine Fußspitzen. Zeigen deine Füße hierbei weiter nach außen als deine Knie, kann es sein, dass du deine Ausdrehung von den Füßen aus forcierst (siehe Tipp #1). Vermeide dies, um dich vor möglicherweise daraus entstehenden Fehlstellungen und auch Verletzungen zu schützen. Beim Plié (Beugen der Knie) kann man besonders gut kontrollieren, ob Knie und Fußspitzen in dieselbe Richtung weisen.

Tipp #4
Die Ausdrehung der Beine im Hüftgelenk kann man besonders gut im Sitzen (Langsitz auf dem Boden, siehe Video) üben. Hierbei spürt man besonders gut, ob das ganze Bein gleichmäßig nach außen rotiert wird. Probiere es doch gleich mal aus!

 

Ich hoffe, dass du die Tipps in deinem Training für dich nutzen kannst und wünsche dir jetzt schon viel Erfolg dabei!
Sind noch Fragen offen geblieben? Dann hinterlasse mir gern einen Kommentar oder schreib mir eine Nachricht über mein Kontaktformular.  

Du möchtest mehr Tipps, Videos, Bilder und Beiträge zum Thema Tanzen sehen? Dann folge mir doch bei Facebook oder Instagram!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0