Entscheidungshilfe für Unentschlossene: Ballett und Modern Dance im Vergleich

Du möchtest mit dem Tanzen beginnen, weißt aber nicht so richtig, welcher Stil der Richtige für dich ist? Du stehst vor der Entscheidung zwischen Ballett und Modern Dance und weißt nicht, was du als erstes ausprobieren sollst?

Dann lies doch den folgenden Artikel und finde heraus, welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede die beiden Stile haben.

 

Wenn man an Ballett denkt, kommen einem meist ganz klare Vorstellungen in den Kopf: Tänzerinnen in Tutus, die leicht über die Bühne schweben. Aber wie sieht es mit Modern Dance aus? Hiervon haben meiner Erfahrung nach viele Menschen, die mit dem Tanzen beginnen möchten oder sich vorher noch nicht so viel mit dem Tanzen auseinandergesetzt haben, keine wirkliche Vorstellung, bzw. wissen sie nicht so recht, was sie beim Modern Dance erwarten wird. Dies könnte daran liegen, dass Modern Dance ein Tanzstil ist, der in der breiten Masse einfach weniger bekannt ist als zum Beispiel Ballett oder Hiphop. Aber er bietet so viele tolle Aspekte und Möglichkeiten, dass ich finde, dass ihm ein bisschen mehr Aufmerksamkeit zuteil werden sollte.

 

Deshalb möchte ich nun das „bekannte“ Ballett mit dem „eher unbekannten“ Modern Dance vergleichen, um dir einen Einblick in beide Stile zu geben.

 

Das leichte „Über-die-Bühne-Schweben“ ist grob gesagt tatsächlich das, was man im Ballett erreichen will. In diesem Tanzstil wird immer gegen die Schwerkraft gearbeitet. Die Körperhaltung ist immer aufrecht und auch die Körperspannung ist von sehr großer Bedeutung, um die Ballettbewegungen sauber ausführen zu können. Ganz anders ist es im Modern Dance. Hier wird mit einem Wechsel von Spannung und Entspannung gearbeitet, wobei der Fokus oft auf der Entspannung liegt. Die Bewegungen gehen in den Boden, wobei die Schwerkraft genutzt wird. So werden die Bewegungen im Modern Dance auch als „geerdet“ bezeichnet, während man beim Ballett immer eher nach oben strebt, um die Leichtigkeit, die dieser Tanzstil vermitteln soll, zu erreichen. Wer sich schon Mal im Ballett ausprobiert hat, wird wissen, dass es in Wirklichkeit jedoch oft alles andere als leicht ist... Wer also eine entspanntere Art zu tanzen sucht, sollte sich, wenn die Wahl zwischen Ballett und Modern steht, also auf jeden Fall für Modern Dance entscheiden, wobei es natürlich auch hier viele Bewegungsabläufe gibt, die ziemlich anstrengend werden können, nur eben auf eine andere Weise als beim Ballett.

 

Ein Weiterer wichtiger Aspekt beim Modern Dance ist der Atem. Dieser wird genutzt, um die Bewegungen zu unterstützen. Meist wird bei der Anspannung ein- und bei der Entspannung ausgeatmet. Im Ballett spielt der Atem keine so große Rolle. Wobei man auch hier bei der ganzen Anspannung niemals vergessen sollte zu atmen! ;)

 

Etwas, das dir sowohl im Ballett- als auch im Modern Dance Unterricht begegnen wird, ist, dass es bestimmte Fuß- und Armpositionen gibt und, dass grundlegende Bewegungsformen, wie zum Beispiel das Beugen (Plié) und Strecken der Beine, genutzt werden. Während die Fußpositionen im Ballett immer „ausgedreht“ sind, also die Außenrotation der Beine im Hüftgelenk genutzt wird, werden im Modernen Tanz überwiegend parallele Fußpositionen genutzt, wobei die „Ausgedrehten“ jedoch auch hier ab und zu vorkommen.

 

Eine weitere Gemeinsamkeit der beiden Tanzstile ist, dass sehr viele verschiedene Muskeln beansprucht werden, was eigentlich bei so gut wie allen Tanzstilen der Fall ist. Gerade deshalb ist das Tanzen eine so gesunde und effektive Bewegungsform, weil oft der ganze Körper involviert ist.

 

Sowohl im Ballett- als auch im Modern Dance-Unterricht wird an der Körperhaltung gearbeitet, wobei es hierbei auch Unterschiede gibt. Wie bereits erwähnt, strebt man im Ballett immer nach einer sehr aufrechten Körperhaltung, wobei der gesamte Körper meist so gestreckt wie möglich sein soll. Im Modern Dance gibt es dagegen viele Bewegungen, bei denen vor allem der Oberkörper nicht aufrecht gehalten wird. Dieses Biegen bzw. Runden des Oberkörpers nach vorne oder zu den Seiten wird im Modern Dance auch als „Curve“ bezeichnet. Hier spielt auch wieder die Entspannung eine große Rolle. Dies ist ein wichtiges Merkmal, das den Modernen Tanz vom Ballett unterscheidet.

 

Auch die Musik, die dir im Unterricht der beiden Stile begegnen wird, ist sehr unterschiedlich. Beim Ballettunterricht wirst du meist zu klassischer Musik, bzw. zu Klaviermusik tanzen. Im Modern Dance sind da alle Möglichkeiten offen. Abhängig vom Lehrer kann sowohl instrumentale Musik, Percussion, elektronische Musik oder auch gängige Popmusik genutzt werden. Ich nutze in meinen Kursen gerne ruhigere Popmusik, meist auch Akustik-Songs, vor allem, wenn es darum geht, die Schüler in die Entspannung zu leiten. Wenn wir uns dann durch den Raum bewegen, darf es aber auch mal etwas Lebhafteres sein. Allgemein versuche ich die Musikauswahl auch immer an die Dynamik und die Altersklasse meiner Gruppen anzupassen.

 

Nun hast du schon mal einen kleinen Vorgeschmack darauf bekommen, was dich in den beiden Tanzstilen erwarten wird. Wenn du wissen möchtest, wie eine Ballett- bzw. Modern Dance Stunde bei mir im Allgemeinen abläuft, lies doch einfach nochmal meinen Artikel: Hier erfahrt ihr mehr – Meine aktuellen Kurse und Workshops.

 

Für mich hat jeder der beiden Stile viele schöne Aspekte, weshalb es für mich selbst unmöglich wäre, mich jemals nur für einen der Stile zu entscheiden. Ich mag sowohl die Kontrolle und Körperspannung, die man beim Ballett haben muss, als auch die Entspannung und das Loslassen, das man beim Modern Dance erfahren kann. Für mich persönlich sind beide Stile auch eine gute Ergänzung zueinander, bzw. bieten sie beide immer wieder eine willkommene Abwechslung für mich.

 

Ich hoffe, dass ich dir, falls du dich denn für einen der Stile entscheiden musst, bei der Entscheidung ein wenig weiterhelfen konnte. Und falls du dir immer noch unsicher bist: Warum nicht einfach Mal beides ausprobieren? Trau dich! Ich bin mir sicher, es wird eine interessante Erfahrung für dich!

 

Hast du noch weitere Fragen zu den verschiedenen Stilen, dem Ablauf oder der Vorbereitung auf deine (erste) Tanzstunde? Dann hinterlasse mir gerne einen Kommentar oder schreib mir eine Nachricht über mein Kontaktformular. Ich freue mich darauf, dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und dir beim Einstieg oder dem Weiterkommen in deiner Tanzpraxis zu helfen!  

Du möchtest keinen meiner neuen Blogartikel verpassen? Dann folge mir doch bei Facebook oder Instagram

Kommentar schreiben

Kommentare: 0